Wie du herausfindest was dich davon abhält deine Berufung zu leben

Aktualisiert: 30. Juli 2019


Wir kennen sie alle, die uns innerlich auffressenden Zweifel, wenn wir unserem Herzensbusiness nachgehen wollen. So serviert uns unser Verstand 1000 Gründe, weshalb wir unsere Berufung nicht oder nicht genau so wie wir sie uns vorstellen leben können.

  • Ich brauche noch eine Ausbildung, dann kann ich den Beruf ausüben, den ich mir wünsche…

  • Ich bin noch nicht gut genug, ich brauche noch Erfahrung…

  • Vielleicht habe ich gar keine Talente in diesem Bereich…

  • Die anderen sind viel besser als ich…

  • Es hat doch schon so viele, die etwas Ähnliches anbieten…

  • er bin ich, dass ich so egoistisch bin und mich verwirklichen will…

  • Die Welt wartet ganz bestimmt nicht auf mein Angebot…

  • Und wenn niemand kommen wird, niemand mein Produkt kaufen wird…

  • Mit meiner Berufung kann man nicht genug Geld verdienen, um zu überleben…

  • Es hat zu wenig Kunden, die sich für diesen Bereich interessieren, meine Dienstleistung oder mein Produkt kaufen wollen…

  • Ich traue mich nicht, mich zu zeigen…

  • Was denken die Anderen…

  • Ich habe Angst, dass mein Partner nicht versteht, wenn ich meine Berufung lebe…

  • Ich habe keine Zeit…

  • Ich habe zu wenig Geld um ein Business zu starten…

  • Ich bin ein Aussenseiter, wer soll sich schon für mein Angebot interessieren…

  • und, und, und…

Wenn wir unser Herzensbusiness verwirklichen wollen, dann werden unweigerlich unsere alten Programme auf Hochtouren laufen und unser Verstandes-ICH wird versuchen, die drohende Veränderung zu verhindern. Und dies so lange, bis wir aufgeben und resigniert denken:

  • Bei mir klappt es halt nicht…

  • Es ist alles viel zu schwer…

  • Ich schaffe es nicht…

  • Keiner versteht mich…

  • Mir fehlt Geld und Unterstützung…

  • etc…

Aber wie überwinden wir all diese Zweifel-Hindernisse?

  1. Glaub nicht was du denkst! Wir sind uns gewohnt, dass wir unserem Denker bedingungslos glauben. Denn bisher hat er uns ja super geführt! Doch ist es wirklich so, dass alles wahr ist, was es in uns denkt? Oder könnte vielleicht etwas anderes auch wahr oder sogar wahrer sein? Das Prinzip der Polarität besagt, dass jede Wahrheit nur eine Halbwahrheit ist und wenn wir davon ausgehen, dass wir täglich fast einer Billiarde Eindrücke ausgesetzt sind, jedoch nur sehr wenige dieser Eindrücke überhaupt wahrnehmen können, dann erkennen wir, dass dieser kleine von uns wahrgenommen Teil des Ganzen nicht die einzige Wahrheit sein kann… Unsere Wahrnehmungen sind so verschieden, wie wir einzigartig sind! Nimm deshalb ganz aufmerksam deine Gedanken wahr und öffne dich dafür, nicht allem zu glauben, was es in dir denkt.

  2. Lerne deiner Intuition zu vertrauen Wenn sich deine Herzensstimme meldet und du spürst, dass du dich beruflich verändern willst, dann vertraue dieser Stimme, anstatt sie mit abweisenden und herabmachenden Gedanken wegzudrücken. Lerne deiner inneren Wahrheit zu vertrauen, denn deine Intuition führt dich zu Freiheit und Glück! Dies wird dein Verstand nie und nimmer schaffen… Und wie kommst du ins Vertrauen und dazu, deiner inneren Stimme zu folgen? Meditiere täglich und nehme dich selbst wahr. Beobachte, studiere dich und frage dich immerzu: „wer bin ich?“.

  3. Entscheide dich für dich, auch wenn dich die anderen nicht verstehen Sobald wir uns auf dem „Weg“ machen und unseren ganz eigenen Pfad betreten, werden sich uns Menschen in den Weg stellen. Sie werden Dinge sagen wie: "Du enttäuschst mich… du bist egoistisch… du bist verantwortungslos… etc…" Frage dich deshalb, ob du bereit bist andere zu enttäuschen, um dich selbst zu leben und um dich selbst nicht zu enttäuschen?

  4. Wandle die Zweifel in Klarheit Und wenn du beim Beobachten die vielen Zweifel wahrnimmst, dann entscheide dich dazu, sie von nun an bewusst zu betrachten. Wenn es in dir denkt, dass du beispielsweise nicht gut genug bist, um deine Berufung zu leben, dann versuche zu verstehen, was dir dieser Gedanke, diese Angst mitteilen will. Vielleicht fürchtest du dich vor Ablehnung, wenn du nur noch das tust, was du liebst und stehst dir daher selbst im Weg. Wandle deine Zweifel und erkenne die Botschaft dahinter. Gehe dann mit der neu gewonnen Klarheit auf deinem Weg weiter.


#Berufung #Herzweg #Hindernisse

18 Ansichten