Übe deine Berufung zu leben, selbst wenn nicht weisst, was du willst und welches deine Talente sind

Aktualisiert: 30. Juli 2019


Du kennst bestimmt auch Situationen aus deinem Leben, die dich in absolute Glückszustände versetzt haben. Die Momente in denen du etwas getan hast oder auch nur mit dabei warst, die dich eine unbeschreibliche Begeisterung spüren liessen, die dich die Zeit vergessen liessen und bei denen du dich „ganz“ und erfüllt gefühlt hast. Erinnerst du dich an die Lebhaftigkeit und an die Freude in dir? Genau das sind die Gefühle, die wir heute suchen, denn dies sind wichtige Hinweise für das Auffinden deiner Talente und deiner Berufung.

Schreibe dir deshalb diese magischen Momente auf. Beschreibe genau, was du in solchen Situationen gemacht hast, wie du dich gefühlt hast, wer du warst und wo du warst.

Vertraue der Weisheit deines Herzens. Diese Glücksmomente werden dir Schritt für Schritt den Weg zu deiner Berufung weisen.

Falls du jetzt gerade nichts findest, das in dir diesen Glückszustand hervorruft, dann stelle dir dein grösstes Vorbild vor und tue so, als ob seine Begabungen die deinen wären oder stelle dir vor, du wärst diese Person. Fühle die in dir aufkeimende Freude und lasse sie zu.

Fange an deinen Gemütszustand auf diese Glücksgefühle einzustimmen. Du gehst mit dem in Resonanz, was du ausstrahlst. Deine erfüllte Gemütsverfassung wird dir über das Prinzip der Resonanz immer mehr solche Zustände in dein Leben holen vorausgesetzt, du weist sie über deine unbewussten Einstellungen, Glaubenssätze, Prägungen, Einflüsse etc. nicht zurück. Stimme dich deshalb ein und meditiere mit diesen Gefühlen der Erfüllung. Lasse dich darauf ein und stelle dir vor, dass du diese Zustände, deine Talente und deine Grösse bereits in deinem Leben integriert hast.


Tägliches üben – Fake it till you make it!

Mache nun täglich etwas, das dich in diese erfüllenden Gefühle versetzt. Ob du dafür mit jemandem sprichst oder ob du jemanden unterstützt, ob du Blumen setzt oder im Wald spazieren gehst, mache mehrmals wöchentlich etwas, dass dir mindestens ein ähnliches Gefühl vermittelt. Und wenn du bereits mehr über deine Berufung weisst, dann übe sie ohne zu zögern aus. Selbst wenn du noch einer anderen Arbeit nachgehst und selbst wenn du mit deiner Berufung noch kein Geld verdienst, mache es trotzdem und halte durch. Das Leben wird dir Möglichkeiten für das Leben deiner Talente und deiner Berufung schicken. Bist du bereit zuzugreifen?


#Berufung #Freude #Glücksmomente

58 Ansichten